Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Suchen & Finden

Memory Clinic

Die Ursache kognitiver Störungen finden und behandeln

Konzentrations- und Gedächtnisstörungen können aus verschiedenen Gründen auftreten. Zu den möglichen Ursachen gehören insbesondere sogenannte degenerative Erkrankungen wie Alzheimer. Es können jedoch auch entzündliche Erkrankungen des Gehirns, Durchblutungsstörungen oder Stoffwechselkrankheiten vorliegen. Auch starke emotionale Belastungen, Schlafstörungen und bestimmte Medikamente oder Suchtmittel wirken sich manchmal nachteilig auf Konzentrations- und Gedächtnisleistungen aus. 

Basis jeder Untersuchung in der Memory Clinic ist ein ausführliches Gespräch mit den Patienten und oft auch mit Familienangehörigen. Danach folgen eine körperliche Untersuchung und eine testpsychologische Abklärung von Konzentrations- und Merkfähigkeit sowie anderer mentaler Leistungen. Je nachdem, wie die Untersuchungsergebnisse ausfallen, werden in der Folge eine bildgebende Untersuchung des Gehirns, Laboruntersuchungen oder auch eine Liquoranalyse durchgeführt. 

Betreuung auch nach der Untersuchung

Die Memory Clinic Biel-Seeland ist sowohl für die Abklärung als auch für die Behandlung von Konzentrations- und Gedächtnisstörungen zuständig. Je nach Diagnose können medikamentöse und auch nicht-medikamentöse Therapien zu einer Verbesserung führen. Manche Therapien sind im Alltag einfach umzusetzen. Wer sich zum Beispiel täglich bewegt und seine Hobbys pflegt, trainiert damit auch sein Gehirn und erreicht eine höhere Lebensqualität.  

Memory Clinic: Für das Gedächtnis engagiert
TV-Beitrag "Herzschlag", Oktober 2018,
mit Dr. med. Hans Pihan, Chefarzt Neurologie, und Dr. Franziska Stalder, Leitende Neuropsychologin