Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Suchen & Finden

Onkologie

Genetische Beratung: Risiken abklären und abschätzen

Bei gewissen Krebstypen kann es wichtig und sinnvoll sein, den Verdacht auf das Vorliegen einer familiären Prädisposition abklären und ausräumen zu können. Dies gilt in erster Linie für Patientinnen und Patienten sowie Angehörige ersten Grades von Patienten mit erblich bedingten Brust- oder Eierstockkrebs, Polyposis Coli, hereditärem Darmkrebs oder Retinoblastom.

In der Genetischen Beratung wird ein ausführliches Gespräch mit dem Erkrankten oder der ratsuchenden Person geführt. Nach dem Erstellen eines Familienstammbaums wird abgewogen, wie wahrscheinlich das Vorliegen einer familiären Belastung für die Entwicklung einer Tumorerkrankung ist, ob eine genetische Testung sinnvoll ist und ob – in Kenntnis der möglichen Konsequenzen – die ratsuchende Person eine solche Testung überhaupt durchführen möchte.

Sprechstunde für Genetische Beratung

Verantwortlich: Rosmarie Bührer-Landolt, MScN, Pflegeexpertin Genetische Beratung PD Dr. med. Dr. phil. Martin Zweifel, Chefarzt Onkologie

Kontakt

Telefonnummer: 032 342 36 62
Faxnummer: 032 324 37 99
E-Mail: onkologie-haematologie(at)szb-chb.ch