Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Suchen & Finden

Besuchszeiten

Neue Besuchsregeln

Helfen Sie mit, die Gesundheit unserer Patientinnen und Patienten sowie unserer Mitarbeitenden zu schützen, und halten Sie die sogenannten "3G"-Kriterien ein!

Wir erwarten, dass Sie bei geplanten Spitalbesuchen geimpft oder genesen sind oder sich vorgängig auf Covid-19 testen lassen. Andernfalls bitten wir Sie nachdrücklich, auf Besuche in unserem Spital zu verzichten. Wir zählen auf Sie und Ihre Eigenverantwortung und danken für Ihre Mithilfe!

Personen, die Symptome eines Atemwegsinfekts (Fieber, Husten, Grippesymptome) aufweisen oder wissentlich einen ungeschützten Kontakt mit Covid-19-Erkrankten hatten, sind für den Spitalbesuch nicht zugelassen.

Covid-19-Pandemie: Eingeschränkte Besuche

Bitte beachten Sie die neuen Besuchsregeln (gültig ab dem 06. Oktober 2021). 

 

Aus Sicherheitsgründen sind Besuche im Spitalzentrum Biel nur eingeschränkt möglich. 

  • Pro Patient/-in maximal zwei Besucher pro Tag während maximal einer Stunde.
  • Besuche sind ausschliesslich zwischen 14 Uhr und 20 Uhr möglich.
  • Besucherinnen und Besucher melden sich beim Empfang im Haupteingang.
  • Besucherinnen und Besucher befolgen die geltenden Hygienevorschriften. Das Tragen einer Maske sowie eine gute Händehygiene sind obligatorisch. Ab 5 Jahren gilt auch für Kinder eine Maskentragpflicht.
  • Personen, die Symptome eines Atemwegsinfekts (Fieber, Husten, Grippesymptome) aufweisen oder wissentlich einen ungeschützten Kontakt mit Covid-19-Erkrankten hatten, sind für den Spitalbesuch nicht zugelassen.
  • Die Cafeteria steht Patienten und Besuchern zur Verfügung 

Ausnahmen sind möglich für:

  • Eltern von Kindern
  • Besucher von Patientinnen und Patienten der Intensivstation
  • Besucher von sterbenden Patientinnen und Patienten
  • Partner von Gebärenden und Wöchnerinnen

In ausserordentlichen Patientensituationen entscheidet der zuständige Kaderarzt oder die zuständige Kaderärztin.

Wir bitten um Verständnis und danken für Ihre Kooperation.