Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Suchen & Finden

Medienmitteilungen

Neue überregionale psychiatrische Versorgungsstrukturen

Die PZM Psychiatriezentrum Münsingen AG, die Spital STS AG und die Spitalzentrum Biel AG (SZB) beabsichtigen, eine integrierte und patientenzentrierte psychiatrische Versorgung mit überregionalem Charakter im Kanton Bern aufzubauen. Die Verwaltungsräte der drei Partner haben im Dezember 2018 eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichnet.

In zwei Teilprojekten werden den unterschiedlichen Ausgangslagen in den Versorgungsgebieten der Spital STS AG und der Spitalzentrum Biel AG Rechnung getragen. Ziel des Gesamtprojekts ist der Aufbau einer integrierten und patientenzentrierten Psychiatrieversorgung (bedürfnisgerecht, unter Einbezug der Patienten und Patientinnen sowie des relevanten sozialen Umfelds). Dank koordinierten Behandlungspfaden, der Bündelung von Aufgaben und einer integrierten Organisation können die Patientenpfade optimiert und den ökonomisch angespannten Rahmenbedingungen in der Psychiatrie begegnet werde

Situation heute

Die PZM AG gehört zu den grössten psychiatrischen Kliniken in der Schweiz. Jährlich werden rund 2700 psychisch erkrankte Erwachsene behandelt. Die Therapieschwerpunkte liegen in den Fachgebieten Depression und Angst, Psychose und Abhängigkeit sowie Alters- und Neuropsychiatrie. Das PZM bietet heute ambulante, teilstationäre und stationäre Abklärung, Diagnostik und Behandlung. Die Therapie setzt sich zusammen aus Psychotherapie, Soziotherapie und Pharmakotherapie. Diese werden ergänzt durch ein breites Spektrum von Spezialtherapien.

Die Tätigkeit der Psychiatrischen Dienste der Spital STS AG umfasst insbesondere eine wohnortsnahe ambulante und tagesklinische psychiatrisch-psychotherapeutische Versorgung der Bevölkerung sowie Konsiliar- und Liaisonpsychiatrische Angebote für die Spitäler der Versorgungsregion sowie einen ambulanten psychiatrischen Notfalldienst am Spital Thun. Ein weiterer Schwerpunkt umfasst alterspsychiatrische Dienstleistungen mit einer Memory Clinic, mobilen Equipen und einer aufsuchenden Behandlung in zahlreichen Alterseinrichtungen. Die Psychiatrischen Dienste bieten Abklärungen, Behandlungen und Beratungen an den Standorten in Thun, Steffisburg, Zweisimmen und Münsingen an. Der nach den Universitären Psychiatrischen Diensten Bern (UPD Bern) grösste ambulante psychiatrische Dienst im Kanton Bern zeichnet sich durch dezentrales Arbeiten im Netzwerk mit niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten, Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten, Sozialdiensten und weiteren Partnern aus.

Die Spitalzentrum Biel AG (SZB) ist das öffentliche Zentrumsspital der Region Biel – Seeland – Berner Jura. Es behandelt jährlich rund 72 000 Patientinnen und Patienten und bietet die gesamte Palette der erweiterten medizinischen Grundversorgung sowie ein umfassendes Angebot in spezialisierten Leistungsbereichen der Medizin. Als Akutspital verfügt es neben einem Erwachsenennotfall über einen pädiatrischen und einen gynäkologischen Notfalldienst sowie eine zertifizierte Stroke Uni

Ziele des Projekts

Die PZM AG und die Spital STS AG pflegen seit jeher eine intensive partnerschaftliche Beziehung, deren Leistungsumfang sie im Rahmen der Spitallistenplanung des Kantons Bern ausüben. Nun sollen die psychiatrischen Bedürfnisse der Akutspitäler der Spital STS AG (sozialpsychiatrische und alterspsychiatrische Angebote, Konsiliardienst, Notfalldienst) zukünftig durch die PZM AG vor Ort in Thun respektive Zweisimmen mit dem heutigen Personal der Psychiatrischen Dienste der Spital STS AG, analog heute bestehender Angebote, erbracht werden.

Das gemeinsame Ziel für die Spitalzentrum Biel AG und die PZM AG ist der Aufbau eines psychiatrischen Notfalldiensts sowie der Konsiliar- und Liaisondienste für das Akutspital. Die Hôpital du Jura Bernois SA (HJB SA) wird gemeinsam mit den genannten Institutionen ebenfalls stark zur Entwicklung der Psychiatrie beitragen. Auch um den Bedürfnissen der frankophonen Patientinnen und Patienten gerecht zu werden, ist die HJB SA, Pôle Santé mentale, Partner des Projektes. Das kürzlich von der Gesundheits- und Fürsorgedirektion des Kantons Bern (GEF) ausgearbeitete Konzept zur Versorgung der psychiatrischen Notfälle in der Region Biel/Bienne wird in das Projekt einfliessen.

Die Neugestaltung einer integrierten psychiatrischen Versorgung im Kanton Bern wird im Rahmen eines Projektes der drei Partner unter der Leitung der PZM AG vorbereitet. Angestrebt wird eine Umsetzung der Integration der Psychiatrischen Dienste der Spital STS AG in die PZM AG per Januar 2020. Die Ergebnisse aus diesem Teilprojekt sollen Wege aufzeigen, wie die überregionale psychiatrische Versorgung auch für andere Kantonsteile, vor allem die Region Biel-Seeland, funktionieren könnte.

Kontakt für Medienschaffende

Kristian Schneider, CEO / Fredy Sidler, Verwaltungsratspräsident: 032 324 36 04


Gemeinsame Medienmitteilung der PZM Psychiatriezentrum Münsingen AG, der Spital STS AG und des Spitalzentrum Biel AG (SZB)